Housebuilding – wie alles begann

Hallo meine Lieben, 

es ist ein großer Schritt zu entscheiden, dass man ein Haus baut. Warum ein Haus bauen und nicht mieten? Möchten wir ein Haus kaufen oder ein Haus bauen? Es stehen 100 Fragen im Raum. Und die größte Frage ist meistens wo. Die Frage wurde uns relativ schnell abgenommen. Meiner Oma gehört ein Grundstück, zufällig Bauland und wollte uns dieses schenken. Also war schon geklärt: Wir bauen ein Haus und das wo viel dann auch direkt weg. Wir wurden am Anfang ganz schön belächelt. Wir sind noch zu jung um ein Haus zu bauen und wir wissen ja gar nicht auf was wir uns da einlassen. Und wenn ich ganz ehrlich bin hatten wir wirklich keinen blassen Schimmer auf was wir uns da einlassen. Natürlich würde ich das so vor meiner Oma und meinem Papa niemals zugeben aber ich war sehr blauäugig. Und genau damit euch das nicht passiert mache ich diesen Blog hier.

Naja die nächste Frage stand dann schon im Raum: Wie möchten wir bauen, es gibt ja verschiedene Arten. Massiv, Fertigbauweise, möchten wir Schlüsselfertig bauen oder in Eigenleistung? Mit welchem Bauträger bauen wir? Wir haben uns um gehört und herausgefunden, dass mein Vater jemanden kennt der jemanden kennt der etwas Gutes über einen Architekten sagen kann. Da ich selbst auch viel gutes über den Architekten gehört hatte, haben wir uns dann direkt einen Termin gemacht. Nach Wochen war dann endlich dieser Termin und da das Gespräch recht positiv war konnten wir uns dann auch auf diesen Architekten einlassen. Wir haben uns zusammen auf ein schlüsselfertiges Massivhaus geeinigt. Dann ging alles relativ schnell und zu dem Zeitpunkt war ich heilfroh, dass wir einen Architekt hatten der uns gesagt hat was wir tun müssen, mit diesen ganzen Sachen wie Notar, Schenkungsverträge, Baugenehmigungen usw. kannte ich mich nämlich überhaupt nicht aus.

In der Zeit haben wir dann mit dem Architekten die ganzen Entwürfe besprochen und konnten uns dann einigen. Natürlich haben wir uns da auch leicht verschätzt und unsere Wünsche konnten nicht komplett umgesetzt werden, aber ich denke das ist normal. Trotzdem waren wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden und es konnte losgehen.

Fortsetzung folgt…

Eure MandyBe

Enchanting world of MandyBe

Hervorgehoben

Hallo ihr Mäusezähnchen und schön, dass ihr Gast auf meinem Blog seid. Ich möchte diese Plattform nutzen, um ein bisschen über mein Leben zu berichten.

Ich bin Mandy und 25 Jahre alt. Ich lebe in einem kleinen Dörfchen, gefühlt fernab von jeglicher Zivilisation, dass ist natürlich übertrieben dargestellt, aber wir haben hier ausschließlich einen Bäcker. Kein Geschäft, kein Metzger – nichts. Aber ich liebe es hier, aus diesem Grund haben mein Mann und ich uns dazu entschieden hier am A** der Welt ein kleines aber feines Häuschen zu bauen. Und da sind wir schon am Grund dieses Blogs angekommen. Ich möchte hauptsächlich von unseren Erfahrungen als Bauherren erzählen, aber dazu gleich mehr. Zurück zum Thema zauberhafte Welt. Ich habe 2013 meine Ausbildung zur Gesundheit- und Krankenpflegerin mit Erfolg abgeschlossen und habe dann im Krankenhaus gearbeitet. Ich muss ehrlich sagen, dass es stimmt Krankenschwester oder auch Altenpflegerin zu sein ist nicht einfach nur ein Beruf. Jeder der diesen Beruf ausübt ist mit vollem Herz dabei und mich beeindruckt es jeden Tag aufs neue was Menschen auf sich nehmen um Hilfebedürftige Menschen zu unterstützen und sie bis ans Lebensende begleiten. Dabei entstehen tiefe Bindungen. Mittlerweile arbeite ich als Bereichsleitung in einem Seniorenheim und das ist nochmal eine ganz andere Arbeit als im Krankenhaus. Man kann sich das vorstellen, wie eine große Familie. Diese Menschen leben bis ans Lebensende bei uns und sehen tagtäglich uns als Pflegekräfte. Ich schweife jetzt ein wenig vom Thema ab, aber mir ist es eine Herzensangelegenheit ein bisschen Verständnis in die Welt zu bringen. Verständnis für meinen Beruf, für unsere Berufung, unsere Leidenschaft.

Ich habe vor ein paar Monaten angefangen einen Instagramaccount zu führen, jedoch habe ich da nicht die Plattform um auf alle Dinge genauer einzugehen. Daher habe ich mich entschieden einen Blog zu starten. Hier in diesem Blog möchte ich für mich persönlich wichtige Dinge ansprechen und erklären, um andere Menschen davon profitieren zu lassen. Ein großes Thema wird natürlich unser Hausbau sein. Ich möchte Menschen davor bewahren, dass sie die gleichen Fehler wie wir machen und hoffe ein paar Menschen erreichen zu können. Neben dem Thema Hausbau wird es natürlich auch andere Themen geben. Für mich auch ein wichtiges Thema ist Instagram und das leben mit Instagram. Lasst euch überraschen, es kommt einiges auf euch zu!

 

Eure MandyBe